GuttenPlag Wiki
Forum: Übersicht > Uwe Brinkmann




"Brinkmann kann aufatmen":

http://www.fr-online.de/wissenschaft/studium/plagiator-gibt-den-doktortitel-zurueck/-/5027854/8570238/-/view/asFirstTeaser/-/


Hier sieht man ganz geanau, dass das System völlig versagt!

Uwe Brinkmann betrügt und bescheißt, dass die Heide wackelt und erschleicht sich so den allerhöchsten (!) wissenschaftlichen Grad, die die BRD vergibt, verzichtet dann plötzlich auf den Titel, weil ihm der Betrug nachgewiesen wurde und das war dann?


Das ist doch nicht normal! Wenn ich meine Bank oder andere Leute um Geld betrüge, dann gebe ich es einfach wieder zurück, sollte ich erwischt werden und fertig? Und sag dann im Kreis meiner Gleichgesinnten noch frech "Versuchen kann man's ja mal" ...?


Also bitte! Und hört mir bloß auf mit:

"der hat wenigstens den Doktortitel nicht mehr und das wurde offiziell bekannt, dass dies geschah, weil eine Internetseite seine Doktorarbeit kritisierte - das ist immerhin so etwas wie eine Strafe ......." - Das hat doch nichts mit einer vernünftigen Ahndung von den tatsächlichen, dreisten Untaten zu tun, die Uwe Brinkmann dreist aus purem Egoismus ausführte:

- Lug (Brinkmann belog mit der Dissertation alle: die Uni/Wissenschaft/die Prüfer/die Leser der Dissertation/die Allgemeinheit....

- Betrug

- Urheberrechtsverletzungen ohne Ende

- Erschleichung eines Titels

- Führen eines unrechtmäßig erworbenen Titels

- persönliches Ausnutzen der Vorteile des Doktortitels

- er erschlich sich ungerechtfertig Vorteile gegenüber ehrlichen Nicht-Doktoren wie auch ehrlichen Doktoren

- er verunglimpft den Doktortitel für alle ehrlichen Doktoren

Wer glaubt denn noch einem Doktor heutzutage, dass er ordentlich wisschenschaftlich gearbeitet hat. Tut mir leid, ich nicht mehr! Wenn schon die größten Deppen, nämlich die "Kopierer" mit ihrer abgeschriebenen Texten in der Dissertation durchkamen, dann kamen alle anderen Betrüger (z.B. die "perfekten Umschreiber", "die Versuchsbetrüger", "die Ergebnisfälscher", diejenigen, denen geholfen wurde: aus dem Freundeskreis, Familie, Profis, ... - die kann man, solange die Helfer und Helfershelfer schweigen, ja nie erwischen !!!)


- Vortäuschen falscher Tatsachen

- Täuschung der Uni, der Öffentlichkeit, der Freunde, Verwandten, des Arbeitgebers, die eigenen Studenten, ...


Bevor jetzt die unverbesserlichen Relativierer und Verharmloser auf den Plan treten mit folgenden Augenwischereien: "andere" oder "verglichen mit noch schlimmeren Verbrechen ist es dann relativ nicht so schlimm"

hier mal den Hinweis auf:


http://bundesrecht.juris.de/stgb/__132a.html


Wenn jemand kein Urheberrecht verletzt, den Verlag, die Prüfer und die Uni belügt und betrügt, also nur den Titel zu unrecht führt, der wird schon bestraft.

Bei Uwe Brinkmann kommt alles andere ja noch hinzu! Ehrlich gesagt, lt. §132a StGB wird ja auf "unbefugt" abgestellt und das trifft es voll. Uwe Brinkman führte unbefugt den Doktortitel, sonst hätte er ihn ja nicht zurückgeben müssen. Auch wenn §132a StGB von den Juristen anders ausgelegt wird, dann muss man ihn halt mal sinnvoll auslegen oder ihn wenigstens auch so formulieren!

Redlich waehrt am laengsten 09:48, 18. Jun. 2011 (UTC)


Tod diesen Lügnern und Betrügern. Auf den Laternenpfahl mit ihnen!


als ob Tod oder ein Laternenpfahl was ungeschehen machen könnten ...


Strafen sind nicht schön, nur, wenn man die Täter gewähren lässt und nichts tut, was ist dann? bei den ganzen Plagiatsfällen hat sich doch gezeigt, die Plagiatoren sind nicht nur so frech, zu betrügen, nein, die schämen sich kein bisschen dafür und tanzen noch allen auf der Nase herum!

Ich bin kein Fan von Bestrafungen, aber da ist man als Normalbürger sprachlos. So ekelerregend frech und unverschämt, wie die sind - und auch noch völlig unverbesserlich. Das zeigt doch eines: wer schon so dreist ist, öffentlich zu betrügen, der schreckt vor dreistem Lug und Betrug nicht mal dann zurück, wenn er ertappt wird.

Wetten, wenn Tod oder Laternenpfahl zumindest winken würden, dann wären sie plötzlich ganz klein und hätten kein so großes Maul mehr. Das ist echt traurig, dass die Leute ohne Anstand erst unter massivem Druck von aussem etwas von ihrer Frechheit verlieren. Die Krönung war ja noch unbestritten Guttenberg und seine CSU sowie die CDU, die vorher endlos von "Anstand", "Leitkultur", "Werte", "Verantwortung", "Verpflichtung gegenüber Staat und Bürger" , "Leistung", "Wissenschaftsstandort Deutschland", "Rechtsstaat", "ehrlich", "die Anliegen der Bürger werden ernstgenommen, Einwände gewissenhaft geprüft" usw., usw., usw. redeten, man muss schon sagen: predigten. Insbesondere Guttenberg wollte sich damit auch noch darüber profilieren. Dann aber war genau das Gegenteil zu hören: alles sei abstrus, Anstand ist nicht nötig für alle, die nicht als wissenschaftliche Mitarbeiter angestellt sind, ... das war doch Verhöhung und Frechheit pur - das hätten wohl tatsächlich nur Tod oder Laternenpfahl stoppen können, das muss man sich man mal vorstellen! Traurig! Zum Glück gab es so neben dem Zorn der Wissenschaft auch noch einen größer werdenden Volkszorn - der das beherzigte, was zuvor jahrelang dem Volk gepredigt worden war: Anstand, keine Urheberrechtsverletzungen, Werte ... !

Redlich waehrt am laengsten 11:49, 18. Jun. 2011 (UTC)



schlimm ist, dass die Leute ja ganz genau wissen, was sie da machen!

Also diese Kombination aus skrupellosem Egoismus, krimineller Energie und einem vollkommen dreisten Handeln (das Kopieren geschieht ja in völlig öffentlich) - also da wird es einem doch speiübel.

Was den Brechreiz dann explodieren läßt ist dann noch die Unverschämtheit, mit der die meisten Plagiatoren nach der Entlarvung lügen. Sie überbieten dann noch ihre Dreistigkeit beim Plagiieren, in dem sie zeigen, dass sie nicht nur schriftlich unzählige Male lügen können, nein, dass sie auch allen direkt ins Gesicht lügen können und auch noch die hohlsten Ausreden noch auftischen wollen. Redlich waehrt am laengsten 11:48, 18. Jun. 2011 (UTC)


@ Redlich: Was deine Klage über die rotzfrechen - meist durch Steuergelder alimentierten, privilegierten und statussüchtigen - Betrüger betrifft, so bin ich vollkommen deiner Meinung. Trotzdem: Wenn nichts mehr hilft, hilft vielleicht der Laternenpfahl!? Die ohnmächtig-wütende Volksseele kann sehr ungemütlich werden ...