GuttenPlag Wiki
Forum: Übersicht > Johannes Hahn - EU Kommissar


In Österreich ist der von Prof. Stefan Weber nachgewiesene Vorwurf des Plagiats der Doktorarbeit des jetzigen EU-Kommissars Johannes Hahn im Sand verlaufen, obwohl nachweislich einige Stellen aufgezeigt werden konnten. Auch weil niemand auf die Idee eines "Hahnplags Wiki" kam. Vlt. könnten die Initiatoren dieses "GuttenPlags" dies mitübernehmen, schließlich ist ein EU-Kommissar ja nicht iregendwer - und ich hab echt keine Ahnung wie beginnen. Toll wär's

Bzgl Guttenberg bleibt nur zu sagen. Angesichts der vielen zitierten Quellen ist zumindest eins klar. Sollte er die ARbeit tatsächlioch selbst geschrieben haben, hat er zumindest einiges gelesen :-).


> Der Unterschied ist einfach erklärt: Hahns Arbeit hat niemand gekauft und die österreichischen Universitätsbibliotheken haben die Arbeit nach Aufkommen der Vorwürfe sofort gesperrt. Dissertationen haben online öffentlich zugänglich zu sein, ganz *besonders*, wenn derartige Vorwürfe aufkommen.


Heißt das, es sind keinerlei Exemplare der Arbeit an ausländische Bibliotheken geliefert worden? Wie lautet der Titel der Arbeit?


> ich habe es gerade gegooglet, und jetzt Ctrl-V ;) "Die Perspektiven der Philosophie heute - dargestellt am Phänomen Stadt". (Wien 1987) Hier gibt es die Plagiatsanalyse der ersten 100 Seiten durch Herbert Hrachovec: http://phaidon.philo.at/qu/?p=348 __________________________________________________________________________________________

Es sind mehrere Exemplare von Hahns Dissertation entlehnbar:

http://permalink.obvsg.at/AC01321263


Hier ein Bericht der ORF vom Montag:

07.03.2011 ORF ZIB2: Hahns Dissertation online überprüfbar

Aktuelle Infos über den 'Casus Hahn' bei: Initiative Transparente Wissenschaft Wiki

Mr. Nice 03:37, 9. Mär. 2011 (UTC)