GuttenPlag Wiki
Forum: Übersicht > Ausweitung dieses Wikis



Liebe Wikigemeinde und Plagiatsjäger, weiß jemand ob es schon irgendwo die Anlage einer Web-2.0 Idee gibt, soetwas wie dieses Wiki ganz allgemein fortzusetzen? Evt. gibt es das sogar schon? Die Idee ist folgende. Das Internet hat das plagiieren erleichtert. Das Internet selbst kann besser entlarven als jede Software. Wäre es nicht gut ein Wiki (analog zur Wikipedia) zu haben auf dem jeder irgend eine Doktorarbeit (nicht nur von Prominenten, auch wenn es bestimmt viele besonders motivieren dürfte) kritische beleuchten kann. Ich selber arbeite im wissenschaftlichen Betrieb und mir kommen des öfteren bei meinen Recherchen "Merkwürdigkeiten" zu Händen. Ich habe mich dann schon immer geärgert, dass man scheinbar nichts dagegen machen kann. Es würde der Wissenschaft und ihrem theoretischen Ideal der Wahrheitssuche (die Wahrheit, die reine Wahrheit und nichts als die reine Wahrheit), sicherlich gut tun, wenn es neben den etablierten Peer-Review-Verfahren auch eine solche Web-2.0-Lösung gäbe. Denn außerhalb sehr renomierter Zeitschriften wird ja auch so manches veröffentlicht, trotz Peer-Review, wo man große Fragezeichen setzen möchte. Nicht immer wird dabei so Wort für Wort abgeschrieben wie hier, aber ich kenne mehrere Aufsätze von Menschen mit Professorentietel, die letztlich auch nichts anderes gemacht haben, als zu reproduzieren und dabei die Quellenangaben "vergessen" haben. Also plagiieren für Fortgeschrittene. Neben der reinen Plagiatssuche könnte somit auch die Qualität wissenschaftlicher Texte überprüft werden. Die großen Institutionen (DFG, MPI etc.) werden das von sich aus kaum anstoßen. Vielleicht täte es der Wissenschaft ganz gut, wenn sich hier - falls nicht schon vorhanden- als Geburtsstunde durch dieses Wiki, eine sinnvolle Sache entwickelt, die über das konkrete Anliegen dieses Wikis hinaus wächst. Es würde somit auch eine gute Ergänzung zum Peer-Review-Prozess und den ohnehin vorhandenen Onlineveröffentlicheungen von Zeitschriftenaufsätzen/ Journalartikeln bieten. Man müsste das Ganz evt. zunächst eingeschränkt auf Promotionsarbeiten beginnen und dann später auf alle wissenschaftlichen Arbeiten ausweiten. Langfristig könnte dies zu einer Verbesserung wiss. Texte führen (ohne hier naive Wunder zu erwarten) und auch die Gutachter in Peer-Review-Prozessen würden sich evt. mehr Mühe geben, was sie ja nicht immer tun, da sie damit rechnen müssten, selber "vorgeführt" zu werden, wenn sie offensichtliche Probleme, einfach abnicken oder im Rahmen einer zu flüchtigen Überprüfung "übersehen".

P.S. habe eben erst gesehen, dass jemand nur kurz zuvor ein ähnliches Posting veröffentlich hat - hatte ich übersehen - sorry: [[Forum:Anfang einer Entwicklung: Wikis zum Thema Plagiate und schlechte Recherchearbeit sinnvoll?|Anfang einer Entwicklung: Wikis zum Thema Plagiate und schlechte Recherchearbeit sinnvoll?]]

Sehr interessanter Voschlag. Würde auch den Vorwurf der Einseitigkeit bzw. persönlicher Hetzkampagnie wirkungsvoll entkräftigen. -- 84.142.64.62 09:21, 19. Feb. 2011 (UTC)